5 Jahre Weltladen Selb

Personen des Ladenteams
Bildrechte: ChristuskircheSelb_SilkeMeier

Der Weltladen Selb feiert Jubiläum! Vor 5 Jahren hat er einen eigenen Laden bekommen. Nach einer zweijährigen Kooperation mit dem Bioladen Kornblume haben wir den Schritt gewagt und selber Ladenräume angemietet. Erneut in einer Kooperation, diesmal mit der Diakonin Elisabeth Richter, die im Büro nebenan Beratungsangebote für Senioren hat.

Mit dem Schritt ging der Kirchenvorstand durchaus Risiko ein: Für den Einzelhandel waren es schon vor Corona schwierige Zeiten, die Gewinnaussichten sind im Fairen Handel sehr gering; Finden wir genügend Ehrenamtliche, die sich dafür engagieren? Schaffen wir es, die Miete und Fixkosten wieder zu erwirtschaften?

Es war sicher eine der schwierigeren Entscheidungen in den letzten Jahren.
Letztlich war uns aber eines wichtig: Wir halten es für eine Aufgabe von uns Christen, dem ausbeuterischen System des globalisierten Welthandels etwas entgegenzusetzen. Wenn wir alle Menschen als Gottes geliebte Geschöpfe betrachten, dann können wir nicht dulden, dass die im globalen Süden unter sklavenartigen Verhältnissen arbeiten, viele unserer Produkte in den Regalen von Kindern produziert werden. Die Menschen in Afrika, Asien, Südamerika sind heutzutage nicht mehr weit weg. Sie pflücken unsere Kaffee- und Kakaobohnen, sie nähen unser Kleider, sie schrauben unsere Handys und Spielekonsolen zusammen.

Der Faire Handel fing an mit Kaffee und Schokolade. Heute ist der Horizont wesentlich weiter geworden und die Produktpalette groß! Von Lebensmiteln wie Reis und Gewürzen, über Schmuck und Tücher bis hin zu Lederwaren kann man heute alles mit einem Fairtrade-Siegel kaufen. Wussten Sie, dass Leder z.B. in Bangladesh von Kindern gegerbt wird, die dort mit nackten Füßen in Chemikalien stehend arbeiten? Das wird gemacht, um möglichst billig zu produzieren. Nicht so im Fairen Handel, wo neben den Löhnen auch die Sicherheit von Mensch und Natur entscheidende Kriterien für die Vergabe der Siegel sind.

Dass der Faire Handel auch direkt Fluchtursachen bekämpft, ist wahrscheinlich nur wenigen Menschen bewusst: Wenn Menschen in ihrer Heimat von der Arbeit ihrer Hände ein zufriedenes Leben führen können, dann werden sie nicht fliehen. Wenn Kinder in die Schule gehen und einen Beruf erlernen können, dann werden sie nicht ihre Familie verlassen und auf unsicheren Wegen in die Fremde gehen. Diese angemessenen Löhne garantieren wir im Fairen Handel. Dafür stehen die verschiedenen Siegel von Transfair international, von GEPA, El Puente und wie sie alle heißen.

Wir laden Sie ein: Kommen Sie bei uns im Laden vorbei, entdecken Sie das große Sortiment von Schmuck, Lederwaren und Schals. Im Weltladen Selb finden Sie nicht nur die Dinge des täglichen Bedarfs, sondern auch viele schöne Geschenkideen.

In den nächsten Wochen bekommen alle Kund:innen ein kleines Geschenk bei ihrem Einkauf:

Kleine Geschenktüte
Bildrechte: ChristuskircheSelb

Und anlässlich des Jubiläums führen wir ab dem 14.1. eine Bonuskarte für unsere Stammkunden ein und für alle, die es noch werden wollen. Nach 25 Einkäufen über 10€ bekommen die Kunden einen Rabatt über 5%.

Bonusheft
Bildrechte: ChristuskircheSelb